Samstag, 28. März 2015

Erster FTF und ein paar andere



Wir sind zu einer winterlichen Cache-Runde mit dem Team “Wasserstein” verabredet.
Bevor wir uns auf den Weg zum verabredeten Treffpunkt machen, schauen wir noch einmal ins Netz (geocaching.com)
Was ist das denn? Wir trauen unseren Augen kaum. Das Team “Wasserstein” hat gestern ganz in der Nähe unseres heutigen Treffpunkts einen Cache versteckt und bisher wurde er noch nicht geloggt! Wird das etwa unser erster “FTF”?!
Wir packen unsere Sache und machen uns auf den Weg nach Hachenhausen.
Dadurch, dass dieser Ort recht übersichtlich ist *frechgrins*, finden wir den Schatz auch recht schnell und tatsächlich: Wir sind die Ersten!!! Yippieh…unser erster FTF!

Unser erster FTF!
Wir fahren weiter zum Treffpunkt und verraten nicht, dass wir geloggt haben. Das soll eine Überraschung werden!
Gemeinsam mit dem Team “Wasserstein” fahren wir nach Ellierode.
Hier machen wir uns auf den Weg zu den “Hirten des Herzogs”. Dank der guten KO´s und Hints, ist dieser Cache schnell geborgen.

Jetzt geht es weiter zu einem Multi. Bei den Startkoordinaten müssen wir aber leider aufgeben. Vier Leute, sprich acht Augen, finden absolut keine Dose, um die nächste Station anpeilen zu können. Schaden eigentlich! Wir hatten uns schon darauf gefreut.
Egal. Wir fahren weiter zum nächsten Punkt.
Diesen Cache hat das Team “Wasserstein” bereits geloggt, aber wir noch nicht. Also machen wir beide uns auf den Weg zum “Hochzeitsstein”.


Nun geht es weiter unter die B 64. Hier muss gekletter werden. Das überlassen wir Saskia und Sylvia. Wir müssen ja nicht alle da so rumturnen.

Und jetzt machen wir 4 uns wagemutig auf zum “UFO”. Werden wir hier "grüne Männchen” antreffen? Wenn ja, werden sie uns friedlich empfangen.

Leider ist kein fremdartiges Wesen anwesend, sodass wir nur schnell loggen uns uns auf den Weg zu unserem letzten Cache für heute aufmachen.
Ich liebe ja so historische Funde. Wir sind schon des öfteren die B 64 lang gefahren, aber so richtig haben wir diesen Meilenstein nicht wahrgenommen. Also danke an “lobbo68″ fürs Zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen