Samstag, 28. März 2015

20.06.2007: Kreuz und quer durch die Vulkaneifel


Kreuz und quer durch die Vulkaneifel (ca. 210 Kilometer)

Heute möchte ich unbedingt ein paar Maare in der Vulkaneifel ansehen. Wir fahren also ein wenig an der Mosel entlang und starten dann unsere Berg- und Talfahrt in Bremm. Von hier aus geht es serpentinenreich hinauf in die Weinberge nach Beuren. Von hier oben hat man einen unbeschreiblichen Blick hinunter auf die Mosel. Wir fahren weiter über Kliding, Urschmitt, Driesch und Lutzerath, weiter über Stroitzbusch. Dann geht es über die B 421 zu den Maaren – Schalkenmehrener, Gemünder und Weinfelder).



 Am Gemünderer Maar legen wir eine kurze Rast ein und genießen eine Eifeler Waffel mit Vanilleeis und Waldbeeren.



Als nächstes steht der “Wallende Born” auf unserer Besichtigungsliste. Hierbei handelt es sich um einen kalten Geysir vulkanischen Ursprungs, der einmalig in ganz Europa sein soll. Er wallt in regelmäßigen Abständen von ca. 35 Minuten auf und spritzt bis zu 4 m in die Höhe.
Wir fahren also über Daun direkt nach Wallenborn. Dort angekommen zahlen wir 1 Euro pro Person um die Erhaltung der Anlage zu sichern. Wir sind leider zu früh dran und müssen 30 Minuten auf den nächsten „Ausbruch“ warten.



Jetzt wird es auch wieder Zeit für die Heimreise die uns über Meisburg, Deudesfeld, Manderscheid, Gillenfeld, Strohn, Stroitzbusch, Lutzerath, Bad Bertrich, Beuren und Bremm führt.
Zwischen Beuren und Bremm blicken wir noch einmal ins Tal auf die Mosel.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen