Samstag, 28. März 2015

17.06.2007 - Irrungen und Verwirrungen an der Mosel!

17.06.2007: Irrungen und Verwirrungen an der Mosel!


Unser heutiger Ausflug soll uns an der Mosel entlang nach Trier führen.
Nachdem wir uns durchs Frühstück gestärkt haben, setzen wir uns gegen 10.20 Uhr auf die Motorräder und los geht es.
Ein paar Ortschaften weiter bei Bremm machen wir leider den Fehler und folgen den Straßenschildern. Nach ein paar Kilometern ist dann die direkte Strecke dicht. Hier heißt es Ortsdurchfahrt gesperrt, bitte folgen Sie der Umleitung. Leider kostet die uns ca. 50 Kilometer und jede Menge Zeit. Als wir uns dann auch noch zur Fahrt durch den Moselort Bernkastel Kues entschließen, ist das Chaos perfekt, der Weg nach Mühlheim bleibt uns ebenfalls wegen einer Baustelle verwehrt. Wir müssen dann auf die B 50 abbiegen, die uns Richtung Saarbrücken führen soll. Und ab jetzt geht es steil und serpentinenreich berghoch!
Der Weg Richtung Burg Landshut ist – unserer Meinung nach – die Vorstufe zu den Alpen. Solche Serpentinen und Spitzkehren sind wir vorher noch nie gefahren, aber ich muss sagen, so schlecht schlage wir uns dann doch nicht. Nachdem wir dann auch unseren Weg nach unten gefunden haben – leider nicht immer vorschriftsmäßig – könnten wir doch auf die B 53 und unseren Weg Richtung Trier fortsetzen. Leiderist die Tageszeit inzwischen soweit fortgeschritten, dass wir uns entschließen, einfach nur noch so an der Mosel entlang zufahren, die wunderschöne Gegend, die Sonne genießen und uns vornehmen, in den nächsten Tagen einen zweiten Versuch zu unternehmen. In Trittenheim legen wir eine Pause ein und gönnen uns einen Eisbecher. Frisch gestärkt machen wir uns auf den Rückweg mit einer kurzen Unterbrechung im Weinhang.
Gegen 17.30 Uhr kommen wir beim Hotel an mit ca. 250 Kilometer auf dem Tacho. Jetzt heißt es nur noch duschen und Abendessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen