Samstag, 28. März 2015

Breitachklamm

Nachdem wir gestern recht früh ins Bett gefallen sind, werden wir heute um so früher wach. Um 8.00 Uhr stehen wir auf und machen uns ans Frühstück. Netterweise bekommen wir unsere Brötchen geliefert und sie hängen bereits an unserer Zimmertür.

Nachdem wir schön gemütlich gefrühstückt haben, gehen wir zu Fuß nach Bolsterlang, um noch einige Einkäufe zu erledigen.
Dann steht auch schon unser heutiges Ausflugsziel an.
Wir haben uns für die Breitachklamm entschieden.

Die Klamm ist ein einzigartiges Naturdenkmal; sie ist die tiefste und auch eine der schönsten Felsenschluchten Mitteleuropas.
Da wir die Klamm allerdings nicht mit den Motorradklamotten erkunden wollen, entscheiden wir uns für die öffentlichen Verkehrsmittel und nehmen den Bus, der uns von Sonderdorf direkt zur Breitachklamm bringt. Die Busverbindungen hier sind wirklich super.
Gegen 11.30 Uhr treffen wir an der Breitachklamm ein. Dank der Allgäu-Walser-Card können wir ein wenig Geld sparen und die Klamm für 3,00 € p. P. erkunden.
Da wir hier noch einen kleinen Geocache auf dem Plan haben und so wird noch schnell das GPS-Gerät mit den Daten gespeist und dann geht es mit den anderen Touris los.
Hier ein paar Bilder, die wir geschossen haben:



(Weitere Bilder kommen ins Picasa-Album, da der Server mich heute abend ärgern will!)
Die Klamm ist wirklich sehr sehenswert! Zwischendurch ein wenig feucht; beim nächsten Besuch werden wir wohl eine Regenjacke mitnehmen *grins*.
Auf dem Rückweg zum Eingang/Ausgang, machen wir noch eine schöne Pause an der Dornach Alpe und genießen bei strahlendem Sonnenschein ein kleines Süppchen und ein großes Radler! So muss Urlaub sein.
Anschließend fahren wir wieder mit den Övis nach Sonderdorf zurück und genießen die Sonne noch schön auf unserem Balkon bei einem Käffchen und studieren die Karte für unsere nächsten Ausflüge.
Morgen soll es auf das Nebelhorn gehen. Auch über diesen Ausflug werde ich wieder berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen