Samstag, 28. März 2015

erfolgreiche Funde


Beim Geocaching entwickeln wir uns so langsam zu kleinen Profis, was das Auffinden von Caches anbelangt.
Zwischenzeitlich haben wir 84 Stück gefunden und es machte immer noch riesig Spaß, es ist schon fast eine Sucht entstanden.
Was besonders schön am Caching ist, dass man sich viel an der frischen Luft tummelt und immer wieder interessante Orte kennenlernt, die man so nie aufgesucht hätte.

In Asel z.B. steht eine riesige alte Eiche.


Oder bei Klein Förste, eine stillgelegte Bahntrasse und ein niedliches Vogelhäuschen.


In Hary gibt es sogar ein kleines Sperrwerk.


Und der “Harzclub” hat für seinen geistigen Vater Robert Spatzier mitten im “Lautenthaler Harz” eine Gedenktafel angebracht.

Ich bin schon sehr gespannt, was wir auf unseren nächsten Cachetouren so alles interessantes begegnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen