43. Springe-Deister-Marathon…für die mich die 10 km


Kurzfristig hatte ich auf der Baustelle meiner Schwester freibekommen, sodass ich mich entschlossen habe am 43. Springe-Deister-Marathon teilzunehmen. Allerdings in diesem Rahmen nur die 10 km-Distanz. In zwei Wochen will ich ja den Halbmarathon in Hannover laufen und so passt sich das super.

Bei strahlendem Sonnenschein und kühlen Temperaturen mache ich mich auf den Weg nach Springe. Da ich mich noch nachmelden muss und auch noch nicht so recht weiß, wo sich die angegebene Sporthalle befindet, starte ich frühzeitig.

Je weiter ich Richtung Norden fahre, um so mehr zieht sich der Himmel zurück und die Temperaturanzeige meines Wagens zeigt bei Ankunft nur noch 7 C° an. Das ist leider alles andere als einladend…man gut, dass ich ein Langarmshirt eingepackt habe. Im T-Shirt würde ich mir trotz des Laufens einige abfrieren.
Anders als erwartet, sind genügend Parkplätze vorhanden, jedenfalls, wenn man so früh dran ist wie ich. 

Die Nachmeldung erfolgt recht flott und so habe ich noch über eine Stunde Zeit, bis der Startschuss fallen soll. Ich schaue mich also erst einmal in aller Ruhe um und halte mich ein wenig in der Sporthalle auf.

Die Zeit vergeht dann doch schneller als erwartet. Mit allen anderen Läufern mache ich mich dann rechtzeitig auf den Weg zum Start. Trotz, oder gerade weil heute verschiedenen Distanzen gelaufen werden, ist es trotz Ausschilderung nicht so einfach den richtigen Startpunkt für die 10 km zu finden, oder ich und einige andere sind einfach zu blond. Egal. Immer der Masse hinterher.

Der Startschuss fällt ertönt pünktlich und ich starte im ersten Drittel. Schon von Anfang an, merke ich, dass es heute ganz gut läuft. Ich kann mein angepeiltes Tempo ganz gut halten und mich an ein paar schnelleren Läufern orientieren. Die Strecke ist nicht zu anspruchsvoll. Der Großteil besteht auch betonierten Feld- und Radwegen; am Wisentgehege für die Strecke etwas durch den Wald. 

Die letzten zwei Kilometer geht es dann ein wenig bergab, sodass ich da das Tempo nochmal ein wenig anziehen und noch 1, 2 Läufer hinter mir lassen kann.
Im Ziel angekommen gönne ich mir noch einen warmen Tee. Der tut jetzt richtig gut. Dann geht es zurück in die Sporthalle um dort auf die Ergebnisliste zu warten.

Offizielle Zeit: 00:56:57 und 12. meiner AK.



Kommentare