Der Feldberg


Wenn wir schon einmal im Südschwarzwald Urlaub machen, dann darf der Feldberg natürlich nicht fehlen!

Sylvia hat eine Tour aus dem „Rother Wanderführer – Schwarzwald Süd“ herausgesucht. Sie soll uns zum Feldberg, der Zastlerhütte und dem Feldsee führen. Die Strecke soll ca. 13 km lang sein und es gilt einen Höhenunterschied von ca. 593 m zu überwinden. Na dann mal los.
Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Feldbergbahn-Talstation. Hier lassen wir den Wagen im Parkhaus stehen und jetzt heißt es bergauf. Hinauf bis zum Gipfel, und zwar zu Fuß 😉

Wir starten am Haus der Natur – dem Feldberg-Naturschutzzentrum und dann geht es über den Feldbergsteig.

© S. Tietke-Weihrauch

Entlang der unter Naturschutz stehenden Bergwiesen und mit sehr schönen Ausblicken schrauben wir uns immer weiter hinauf. 

© S. Tietke-Weihrauch

© S. Tietke-Weihrauch

Wir haben wirklich Glück mit dem Wetter und können von hier oben unsere Blicke schweifen lassen und das schöne Panorama auf uns wirken lassen.

© S. Tietke-Weihrauch

Ganz oben auf dem Feldberg, zieht es sich allerdings ein wenig zu, aber nur für kurze Zeit. Sieht auf dem Bild schlimmer aus, als es wirklich ist.


Bis hier her war es zwar auch anstrengend, aber wir wissen ja, wo es hinauf geht, muss es auch irgendwann wieder hinuntergehen 😊. Uns so machen wir uns auf den Weg hinunter.
In der Zastlerhütte legen wir eine ausgiebige Pause ein und gönnen uns ein schönes, kühles, alkoholfreies Weißbier.

© S. Tietke-Weihrauch

© S. Tietke-Weihrauch

Es geht immer weiter bergab. Am Raimartihof vorbei nähern wir uns dem Feldsee. Wirklich sehr idyllisch hier, sodass wir hier noch einmal eine kleine Rast einlegen.

© S. Tietke-Weihrauch

© S. Tietke-Weihrauch

Über einem kleinen Serpentinensteig geht es dann noch einmal hinauf bergauf und zurück zur Talstation und damit zu unserem Ausgangspunkt zurückgeht.
Unser Fazit: Jeder einzelne Km hat sich gelohnt!

Kommentare